Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Sonntag, 20. Januar 2019

Wochenende ist fast rum


Nun ist das Wochenende fast rum und ich konnte, wie geplant, jeden Tag mit Flip einen Spaziergang machen und musste nicht in der Halle laufen. Wir hatten jedes Mal andere Begleitung und solange andere Pferde mitlaufen, ist Flip ganz brav.
Auch konnten wir täglich zur Herde und nachdem ich einen längeren Stick nehme, klappt es auch besser. So werde ich nicht ganz so rumgezogen, am Türrahmen abgestreift und es ist einfacher falls er man in den Fressständer geht.
Nichtsdestotrotz ist das Ganze doch auch etwas aufregend, denn wenn Flip zu den anderen geht, merkt man schon, dass er schon länger nicht mehr voll dabei ist. Er scheint seinen Chefposten noch zu haben aber es wird geqietscht, gezwickt, verwarnt oder ich muss beim Versuch wilder zu spielen stören, denn das darf Flip ja noch nicht.
Wie wir Flip nach der Boxenzeit wieder in die Herde integrieren, muss ich mal mit Anni und Walter besprechen. Vermutlich wird man ihn aber nicht einfach zu den anderen lassen können ohne, dass er unter Aufsicht ist.
Heute lief er vor mir durch den Flattervorhang in den Liegebereich und dachte vermutlich, dass ich, wenn noch draußen bin, nicht sehe wie er innen einen kleinen Bocksprung macht. Als ich ihn ermahnte das zu lassen, schien er beleidigt und wollte dann lieber in die Box zurück. Dort gibt es ja meist auch Heu, das ihm dort auch keiner streitig machen kann.
Hoffentlich dürfen wir ihn ab Mittwoch wieder mehr oder weniger normal bewegen damit sein Bewegungsdrang nicht im Stall voll ausgelebt wird und die Integration ruhiger abläuft. Da er aber ziemlich zugelegt hat muss ich auch mal schauen, ob sein Sattel überhaupt noch richtig passt. Das wäre ziemlich blöd, wenn ich den für kurze Zeit umpolstern lassen müsste.
Na ja, wir werden ja sehen…. erst muss der Tierarzttermin ja gut laufen bevor wir ans Reiten denken können.

Keine Kommentare: