Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Samstag, 2. Februar 2019

Immer noch kein Trab


Nun kommt ein Update zu Flips Krankengeschichte. 
Dr Schlumbohm war vorgestern Abend noch bei uns und hat sich angeschaut wie Flip zu Fuß ist.
Er hat dasselbe entdeckt wie Carina. Das heißt Flip läuft zwar auf der Geraden richtig gut aber beim antraben und Abbremsen läuft er noch nicht ganz klar. Nichtsdestotrotz war der Tierarzt total happy wie gut er Flip läuft. Er sagte, er hätte nicht gedacht, dass schon eine so große Besserung eingetreten ist. 
Ich habe mich daraufhin riesig gefreut und gedacht wir bekommen nun einen neuen Bewegungsplan, der auch Traben vorsieht. Weit gefehlt. Damit die Heilung vollständig erfolgt, hat er ihn nochmals gespritzt und nun beginnt die die Zeit wieder, in der wir 3 Tage 10 Minuten und 10 Tage 30 Minuten Schritt gehen sollen. 
Am 14.02. hat er sich zum Nachkontrolle-Termin angemeldet und möchte dann auch nochmals ein Ultraschall machen. 
Mit Dr. B. habe ich am Folgetag telefoniert und er findet diese Behandlung klingt richtig. Bis Flip allerdings wieder normal zu belasten ist, schätzt er, das es schon noch ungefähr 2 Monate dauern kann. 
Schauen wir mal wie gut der Fortschritt vorangeht. 
Auch wenn der Tierarzt sehr zufrieden war, bin ich jetzt doch "leicht gefrustet", denn vom Herdenleben sind wir noch bestimmt 3 Wochen entfernt und sein Gewicht wird vermutlich auch noch mehr, was dann wieder mühsam runter trainiert werden muss. Damit wir Flip aber auch reiten können wenn die Sättel zu eng sein/werden sollten, leiht uns Michi meinen ehemaligen Fellsattel, den sie mir vor nicht allzu langer Zeit abgekauft hatte.
Vermutlich muss man das aber sportlich sehen, so wie es Jako macht. Sie sagt, die 2 Wochen kriegen wir nun auch locker noch rum und danach ist Flip wieder fit und wir reiten bis zur Koppel ganz normal. Hoffen wir es! Geduld ist ja nicht gerade die Kernkompetenz von Flip und mir.
Damit er auch noch was zum Anschauen habt hier noch ein paar Bilder, die ich von Petra von der Bodenarbeit bekommen habe.

Keine Kommentare: