Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Sonntag, 23. Juni 2019

Floyd ist angekommen

 Am Freitag kam das dritte Pferd, das dieses Jahr in die Herde integriert werden soll, an und ein Großteil der Herde stand erwartungsfroh am Gatter um den Neuankömmling zu beschnuppern und Hallo zu sagen.
Gehört hatten wir von Floyd schon viel, denn seine Besitzerin ist seit dem Jahreswechsel immer wieder im Stall gewesen. Schon als Flip noch in der Krankenbox stand, kam sie vorbei, war beim Koppelcafé dabei und hat sich alles angesehen sowie bei den letzten Integrationen auch etwas zugeschaut.
Dieses Mal ist es so, dass die Besitzerin quasi schon integriert ist bevor ihr Pferd ankam.
Sie sagte, dass Ihr Pferd bisher gut verträglich war, und eher ein ruhiger Typ ist.
Als er am Abend dann raus durfte, gab er allerdings, zum großen Staunen aller, eine sehr flotte Vorstellung ab. Er galoppierte mit gehobenem Schweif wild durch die Gegend und wir waren alle ziemlich baff über diesen Bewegungsdrang.
Wie sich gegen später aber gezeigt hat, musste er so nur Stress abbauen und hat schon am ersten Abend nach und nach alle Wallache kennengelernt. Alle Pferde sind freundlich auf ihn zugegangen und auch er scheint nett zu sein.
Mit Smoky hat er dann noch gespielt und, auch wenn es auf dem Foto vielleicht sehr heftig aussieht, war es doch ein freundliches Spiel.
Am nächsten Tag waren Flip und ich mit Floyd, Monty und Thaddi gleich mal ausreiten und auch das hat super geklappt. Er ist von der Geschwindigkeit ähnlich wie Flip und die beiden haben auch unterwegs immer wieder geschnuppert.
Als ich heute früh in den Stall kam, war er schon mit allen Pferden zusammen, es war alles ziemlich harmonisch und mir wurde berichtet, dass Floyd und Flip auch schon gespielt hätten. Natürlich im Stehen und ohne wilde Rennerei. 
Nun hoffen wir, dass seine Integration schnell und unproblematisch läuft und die Herde wieder zügig zur Ruhe kommt. Im Moment sieht es jedenfalls gut aus.


Keine Kommentare: